32. Internationalen Wandertage

Siegerfoto mit den Empfängern der Ehrenpreise

1 8 0 0   W A N D E R E R   I M   S O N N E N W A L D   U N T E R W E G S . 

Kühles, aber trockenes Wetter begleitete die 32. Internationalen Volkswandertage, die am 20./21. September von den Sonnenwaldwander- freunden Oblfing wieder mustergültig ausgerichtet wurden. 49 auswärtige Wandervereine, darunter sieben Clubs aus dem benachbarten Österreich, sowie 25 Ortsvereine waren der Einladung der Oblfinger Wanderer gefolgt. Insgesamt machten sich 1800 Wanderer in Oblfing auf den Weg.

Schirmherr Bürgermeister Alois O. und Oblfings Vorsitzender Alois D. überreichten die Ehrenpreise. Bei den auswärtigen Wandervereinen holten sich die Eginger den ersten Platz und bei den Ortsvereinen war die Feuerwehr Ranfels am stärksten vertreten. Sieger des Kinder- und Jugendwettbewerbs wurde die Hauptschule Schöllnach, die am Wochenende 38 Buben und Mädchen auf die Beine brachte. Den Siegerpokal holten die Lehrer Reinhold F.und Fedor O. ab.

Wenn die Sonnenwaldwanderfreunde Oblfing einladen, strömen die Massen: „Kommst Du zu mir – komme ich zu Dir“. In Oblfing bewahrheitet sich dieses Sprichwort alljährlich. 49 auswärtige Wandervereine kamen aus allen Richtungen in den Sonnenwald. Besonders stolz ist die Vereinsführung auf die Ortsvereine. Sie dokumentieren auch im 32. Jahr einen Zusammenhalt innerhalb der Marktgemeinde, der wohl einmalig ist. Die Oblfinger machen bei ihren wöchentlichen Besuchen auswärtiger Veranstaltungen immer wieder die Erfahrung, dass bei anderen Wandertagen die Ortsvereine "ausbleiben" oder nur ganz spärlich vertreten sind.

Eine 6, 11 und 20 Kilometer lange Wanderstrecke hatte der Veranstalter ausgeschrieben. 400 Wanderer machten sich schon am Samstag auf den Weg. Die meisten wählten die 11 Kilometer lange Strecke. Sie führte über Feld- und Waldwegen nach Raindobl, weiter nach Schöllnach. Dort ging es an der Pfarrkirche vorbei in Richtung Stadion und zur Großbaustelle Realschule. Gut angenommen wurde die Brotzeitstelle im Feuerwehr-Gerätehaus. Die Wanderstrecke führte über Hilkering und Englfing weiter nach Vorading, Reitberg und zurück zum Start und Ziel, dem Gasthaus Vogl in Oblfing.

Vorsitzender Alois D. dankte bei der Siegerehrung reihum, insbesondere seinen 54-köpfigen Vereinsteam, das vor und hinter den Kulissen an den zwei Wandertagen voll gefordert war. Die Temperaturen lagen an beiden Tagen um die 12 Grad, am Sonntag kam zeitweise sogar die Sonne durch die dicken Wolken. Der Schirmherr Bürgermeister Alois O.lobte die „fleißigen Wanderfreunde aus Oblfing, die wieder hervorragend gearbeitet haben“ und freute sich über die Teilnahme der Haupt- und Realschule. Mitmarschiert sind auch 2. Bürgermeister Josef D. und Pfarrer Josef G..

Die Scheungrab-Wiese war am Sonntag ein willkommener Parkplatz. Die Autoschilder verrieten, dass Wanderfreunde aus Österreich und bis aus dem Voralpenland (Miesbach) nach Oblfing gekommen waren. Unterstützt wurden die Oblfinger Wanderfreunde vom gemeindlichen Bauhof, von der Feuerwehr Schöllnach, der Schreinerei H. und der Familie Nelli und Hans Sch.. Von den Marktgemeinderäten hatte sich ein halbes Dutzend auf den Weg gemacht, ebenso Altbürgermeister Franz L..

Ehrenpreise: 1. Eging am See, 2. Donautalwanderer Neßlbach, 3. Untergriesbach, 4. Alkofen, 5. Hauzenberg, 6. Haus im Wald.
Ortsvereine: 1.FFW Ranfels, 2. FFW Taiding, 3. Fan Club SV Schöllnach, 4. SPD-Schöllnach
Kinder- und Jugendwettbewerb: 1. Hauptschule Schöllnach, 2. Realschule Schöllnach


Auszeichnung 2008, Keramikmaus


zurück


Druckbare Version

Kontakt    Impressum